Forschung

Über die Vielfalt von Frauen und Männern - Teil 4

Autorin: 

Gaby Mayr

Gender am Ende?
Auf der anderen Seite ziehen die Festumzüge der Homosexuellen am Christopher Street Day immer mehr Menschen an, Weltkonzerne beteiligen sich mit eigenen Trucks an den Paraden, und die Genderforschung liefert vielfältige Ergebnisse, wie Geschlechterdifferenzen konstruiert werden.

Über die Vielfalt von Frauen und Männern - Teil 3

Autorin: 

Gaby Mayr

Gender am Ende?
Zwar bestreitet heute in Deutschland niemand mehr, dass Frauen studieren können. Aber es ist vermintes Terrain, ob der Staat im Namen der Gleichberechtigung dafür sorgen muss, dass mehr Frauen in Vorstände aufrücken, und ob Väter genauso gut für ihre kleinen Kinder sorgen können wie Mütter.
Rechte und manche Konservative kämpfen angestrengt um die Alleinstellung traditioneller Familien, um Frauen- und Männerbilder aus dem 19. Jahrhundert, und sie erhalten dabei Schützenhilfe von einigen Wissenschaftlern.

Über die Vielfalt von Frauen und Männern - Teil 2

Autorin: 

Gaby Mayr

Gender am Ende?
ProfessorInnen, die zu Genderfragen forschen, werden beschimpft, und bei den grün-schwarzen Koalitionsverhandlungen in Baden-Württemberg wurde mühsam darum gerungen, ob das Wort "Gender" in den Vereinbarung vorkommen darf. Nein, das Wort blieb draußen.
Die Auseinandersetzung ist andauernd und erbittert, denn es geht um viel! Um Bequemlichkeiten, um Privilegien,­ um die Macht.

Über die Vielfalt von Frauen und Männern - Teil 1

Autorin: 

Gaby Mayr

Gender am Ende?
Der Ausdruck wurde von den Sozialwissenschaften eingeführt. Er soll beschreiben, dass Männerrollen und Frauenverhalten nicht nur von der Biologie bestimmt werden. Doch inzwischen ist "Gender" zum Kampfbegriff in Politik und Wissenschaft geworden. Steckt mehr dahinter als nur Besitzstandswahrung?

Die „Töchter Liliths“ – Frauenbilder in Fantasyromanen

Autorin: 

Isabel Busch, Haus der Frauengeschichte

Diese kritische Untersuchung von z.T. biblischen, soll heißen, zementierten Frauenbildern in den erfolgreichen Fantasy-Romanen“The Chronicles of Narnia” von C.S. Lewis ist Teil meiner Dissertation zum Thema „Konzepte von Weiblichkeit und Männlichkeit im Fantasy-Roman des 20. und 21. Jahrhunderts“. Dort finden sich alle genannten Aussagen in detaillierterer Form mit Textbelegen.

Seiten

Aktuelle Beiträge

Meistgelesen

Über das Buch

Author Die Autorin unternimmt Streifzüge durch verschiedene Weltenmythologien und versammelt die Personen und ihre Geschichten um die Weltenesche Yggdrasil. Mythomania.net

Kontakt

Barbara Fischer Reitzer.