Mbak Ratna: Alltag einer Schriftstellerin

Autorin: 

Sabine Müller, Malaiologin und Übersetzerin

Die indonesische Schriftstellerin Ratna Indraswari Ibrahim lebte geistig frei und körperlich eingeschränkt. Mbak Ratna liebte Gespräche mit ihren Mitmenschen: zu Hause, auf dem Markt oder bei einem Spaziergang. Wegen ihrem Handicap war sie im Alltag auf Hilfe angewiesen, aber auch ihre Geschichten, Essays und Artikel mussten andere für sie niederschreiben. Die Autorin und Publizistin A Elwiq Pr sprach mit Fitri Sulistyowati, eine ihrer vertrauten Personen, über ihre Erinnerungen an die gemeinsame Zeit mit Mbak Ratna im Haus in der Jalan Diponegoro.

Buchpremiere von Liliths Weltenchronik in der Galerie Frei

Autorin: 

Laura Stiller

In der Galerie Frei in Köln stand am 23.5. die Buchpremiere von „Liliths Weltenchronik“ auf dem Programm. Die Autorin, Barbara Fischer Reitzer, suchte sich einen Rahmen, wie extra dafür geschaffen. Denn als ich die Galerie betrete, fesseln mich die Bilder der Hunsrücker Künstlerin Irmtraud Knoth vom ersten Augenblick an.

Bereitschaft zur Dezentrierung und die Geschlechtergerechtigkeit

Autorin: 

Andrea Günter, Philosophin und Autorin

Über die Ausweglosigkeit einiger aktueller feministischer Konzepte; warum Gerechtigkeit, genauer gesagt Geschlechtergerechtigkeit eine der großen Kategorien ist, um patriarchale Verhältnisse zu kritisieren und frauenbewegte Anliegen stark zu machen; und was ausgerechnet Aristoteles damit zu tun hat, all das und mehr findet sich im folgenden Text. Für alle Quer- und Weiterdenkerinnen unbedingt zu empfehlen.

Ratna Indraswari Ibrahim, körperlich eingeschränkt – geistig frei.

Autorin: 

Sabine Müller, Malaiologin

Sabine Müller, Malaiologin, Publizistin, Übersetzerin und Indonesien-Expertin über die indonesische Schriftstellerin Ratna Indraswari Ibrahim, die uns in ihren Geschichten mitten hinein zieht in das Leben von Frauen im indonesischen Inselreich. „Die Beschäftigung mit feministischen Fragen fußt bei Mbak Ratna weniger auf einem strengen Feminismus als eher auf der humanistischen Idee der Gleichheit.“

denn was den Frauen not tut, vermag am besten die Frau selbst zu beurteilen.

Autorin: 

Barbara Fischer, Literaturwissenschaftlerin und Autorin

Im Haus der Frauengeschichte in Bonn zog die Lesben- und Regionalgeschichtsforscherin Ingeborg Boxhammer Ende April den Vorhang der Zeit beiseite, der sich über die Bonner feministische Schriftstellerin und politische Aktivistin Johanna Elberskirchen (1864-1943) gesenkt hat und sie unsichtbar werden ließ. Boxhammer ist der Meinung: „Johanna Elberskirchen war zu ihrer Zeit sehr bekannt, da sie von vielen Zeitgenoss_innen zitiert wurde.“

Seiten

Aktuelle Beiträge

Meistgelesen

Über das Buch

Author Die Autorin unternimmt Streifzüge durch verschiedene Weltenmythologien und versammelt die Personen und ihre Geschichten um die Weltenesche Yggdrasil. Mythomania.net

Kontakt

Barbara Fischer Reitzer.